Problem behoben: Razer DeathAdder Mausrad hat gesponnen

Bei meiner Razer DeathAdder Maus hatte ich seit kurzem das Problem, dass ein Scroll-Down ausgelöst wurde, obwohl ich nach oben gescrollt habe. Besonders auf Websites, auf denen man lange scrollt, ging mir das ganz schön auf die Nerven, als auch bei gewissen Spielen, bei denen das Mausrad eine Funktion erfüllt.

Da die Garantiezeit gerade vorüber war, konnte ich die Maus bedenkenlos aufschrauben, um sie zu reinigen. Der Kreuzschlitzschraubenzieher muss sehr dünn sein, um an die kleinen Schrauben in dem engen Loch dran zu kommen. Dennoch sollte er über einen dicken Griff verfügen, um genügend Kraft aufwenden zu können, denn ich habe noch nie so fest sitzende Schrauben gesehen. Wir mussten zu zweit und mit einer Zange arbeiten, um genügend Kraft aufzubringen. Einen Videoguide zum Öffnen der Razer DeathAdder Maus gibt es auf YouTube.

Das Mausrad zeigte sich total verdreckt. Viele Haare hatten sich um das Mausrad herum aufgewickelt. Ich beseitigte die Haare. In einem anderen guten Artikel zu dieser Maus habe ich gelesen, dass man das Rad auch mit WD-40 Öl schmieren kann, wovon ich aber erst mal abgesehen habe.

Jedenfalls hat die Reinigung der Maus das Problem mit dem verbuggten Mausrad behoben. Eine Reinigung innerhalb der Garantiezeit ist allerdings nicht zu empfehlen. Denn um die Maus aufschrauben zu können muss man das Garantiesiegel durchstoßen.